Dünnfilmtransistoren.

Die einzelnen Bildpunkte im LCD-Flachbildschirm werden über Dünnfilmtransistoren angesteuert. Jeder Bildpunkt (Pixel) besteht aus drei solcher Transistoren. Sie steuern, ob pro Bildpixel rotes, grünes oder blaues Licht durchgelassen wird.

 

Ein Dünnfilmtransistor besteht aus zahlreichen dünnen Schichten, die in einem mehrstufigen Beschichtungsprozess aufgebracht und strukturiert werden. Bis zu vier Schichten bestehen aus Molybdän. So bestimmt unser Material mit, ob und wie stark ein bestimmter Bereich des Bildschirms leuchtet. Je reiner unser Molybdän, desto schärfer und schneller ist später das Bild.

Funktionsweise eines Flachbildschirms