2.000 Patente weltweit: Plansee Group Erfindertag

Im vergangenen Geschäftsjahr hat die Plansee Group die Zahl der Patente weiter gesteigert und hält nun weltweit über 2.000 Patente – ein neuer Rekord.


V.l.n.r.: Jörg Färber, Mario und Toni Innauer, Karlheinz Wex, Bernhard Schretter, Ulrich Lausecker 

Dazu gehören erteilte und aktive Patente ebenso wie Patentanmeldungen und Gebrauchsmuster. Dies gaben Wolfgang Köck, geschäftsführender Direktor bei Plansee und Peter Fink, Geschäftsführer der Ceratizit Austria beim zweiten Erfindertag der Plansee Group in Reutte bekannt. 80 Erfinder aus aller Welt waren in Reutte zusammengekommen, um den Erfindergeist in der Gruppe zu stärken. Jeder Mitarbeiter, der in den letzten zwei Jahren an einer Erfindung beteiligt war, wurde mit der „Plansee Group Erfinderplakette“ ausgezeichnet. 

 

Wie fruchtbar der Nährboden für Erfindungen ist, das zeigten die Präsentationen einzelner Projekte: In Italien wurde ein besonders scharfes Werkzeug entwickelt, das unter anderem für die Bearbeitung von Flugzeugbauteilen verwendet wird. In Deutschland ein Werkzeug mit Display zum Auslesen von Daten. Und in Österreich wird der 3D-Druck für die Werkstoffe Wolfram und Molybdän weiterentwickelt. 

 

Skispringer-Legende Toni Innauer sprach in seinem Gastvortrag über Innovation und Spitzenleistungen im Sport und in Unternehmen. „Überall sind Menschen, die ihr Bestes geben wollen“, so Innauer. Entscheidend sei, stets für die besten Rahmenbedingungen zu kämpfen, damit diese Menschen auch ihr volles Potential ausschöpfen könnten.