Auftakt der größten Fachkonferenz für pulvermetallurgisch hergestellte Werkstoffe.

Plansee im Zentrum der Wissenschaftswelt: Heute wurde das Plansee Seminar eröffnet. 500 Forscher und Anwender aus über 30 Ländern werfen dabei einen Blick in die industrielle Welt von morgen und präsentieren bisher unveröffentlichte Forschungsergebnisse.

Bernhard Schretter, Vorstandsmitglied der Plansee-Gruppe, begrüßte die 500 Wissenschaftler aus aller Welt und erklärte das Plansee Seminar für eröffnet. Im Gegensatz zu vielen anderen Industriezweigen, die von der anhaltenden Finanz- und Wirtschaftskrise verunsichert seien, sieht Schretter einen „verhaltenen Optimismus“ in der Welt der Pulvermetallurgie. Der Grund: Hochtechnologiewerkstoffe wie Wolfram, Molybdän und Hartstoffe sind in Megatrend-Anwendungen wie Umwelttechnologie, alternative Energien, Beleuchtungssysteme, Gesundheit, Unterhaltung und Kommunikation besonders gefragt. Viele Werkstofflösungen für diese Anwendungen werden beim Plansee Seminar vorgestellt.

Den Eröffnungsvortrag hielt Management-Professor und Buchautor Prof. Dr. Hermann Simon. Er sprach über die Herausforderungen an Innovation und Führung in einer globalisierten Welt. Über die weltweiten Trends in der Welt der Hochschmelzenden Metalle und Hartstoffe referierten Dr. Dimitry Shashkov von HC Starck/USA und Prof. Dr. Susanne Norgren von Sandvik/Schweden. Recyclingpapst Prof. Dr. Diran Apelian vom Worcester Polytechnic Institute/USA sprach über die nachhaltige Rückgewinnung und Wiederverwertung von Hochschmelzenden Metallen. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnungsveranstaltung vom Symphonischen Orchester Reutte.

Das Plansee Seminar

Das Plansee Seminar findet 2013 zum 18. Mal statt und hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1952 durch Dr. Paul Schwarzkopf als Treffpunkt der weltweit führenden Pulvermetallurgen aus Wissenschaft und Industrie etabliert. Sie tauschen sich über neueste Erkenntnisse zu Technologien, Werkstoffen und Anwendungen von pulvermetallurgisch gefertigten Hochtechnologie-Werkstoffen aus.

Beim Plansee Seminar werden bislang unveröffent-lichte Forschungsergebnisse vorgestellt. Teilnehmer schätzen das hohe wissenschaftliche Niveau der Veranstaltung und die Möglichkeit zum fachlichen Austausch. Organisiert und unterstützt wird das Plansee Seminar von der Plansee-Gruppe.