Densimet® Wolframlegierung

Die Wolframlegierung Densimet® schirmt Röntgen- und Gammastrahlung zuverlässig ab. Mit einem neuen Herstellverfahren machen wir die Herstellung von Densimet®-Abschirmungen besonders kostengünstig.

Ob in der medizinischen und industriellen Röntgentechnik, der Strahlentherapie oder in Atomkraftwerken: Wo immer hochenergetische Strahlung im Einsatz ist, müssen Personen vor ihr geschützt werden.

Je höher die Dichte eines Materials ist, umso besser schirmt es Strahlung ab. Schwere Elemente absorbieren Röntgen- und Gammastrahlung deshalb besonders gut.

Das meistgenutzte Abschirmmaterial ist Blei. Als sehr weiches Metall kommt es meist nur in Kombination mit tragenden Strukturen wie Stahl zum Einsatz. Blei ist ein toxisches Material und belastet Umwelt und Mensch. Aufwändiges Recycling macht Blei trotz seiner günstigen Anschaffungskosten teuer. Viele Unternehmen suchen deshalb nach einer geeigneten Alternative für einen zuverlässigen Strahlenschutz.

Densimet® vereint Abschirmwirkung und gute mechanische Bearbeitbarkeit

Wolfram-Isotopenbehälter Isotopenbehälter aus Densimet® Die Dichte von Wolfram ist um 60% höher als die von Blei. Daher schützen bereits dünnere Wolfram-Schichten zuverlässig vor Strahlung. Die Wolframlegierung Densimet® eignet sich als Abschirmmaterial besonders gut. Sie besteht aus Wolfram und einem geringen Anteil an Nickel-Eisen. Das Material hat wie reines Wolfram eine sehr gute Abschirmwirkung, ist aber wesentlich duktiler als Wolfram und lässt sich sehr gut mechanisch bearbeiten.