Faszination Licht: Herzstück für neue 25 Euro-Münze von Plansee

Bereits zum sechsten Mal hat die Münze Österreich in Zusammenarbeit mit Plansee eine 25 Euro Bimetall-Münze herausgegeben.

Die leuchtend grüne Münze spielt mit dem Thema Licht in mehrfacher Hinsicht: Sie ehrt den österreichischen Erfinder Carl Auer von Welsbach, beleuchtet die Entwicklungsgeschichte des Lichts vom Gaslicht zur Leuchtdiode und spielt im grünen Niob-Kern mit physikalischen Eigenschaften des Lichts. Dies lässt das Niob je nach Lichteinfall eindrucksvoll schillern.
Die hellgrüne Farbe ist Ergebnis des „Anodischen Oxidierens“, ein von Plansee entwickeltes, weltweit einzigartiges Verfahren in der Münzenherstellung: Die Dicke der wenige Milliardstel Millimeter dünnen Oxidschicht des Niobs führt zur gewünschten Farbe der Innenpille der Münze.

Auf der Vorderseite (Avers) der Münze leuchtet im Zentrum der Niob-Pille eine stilisierte Sonne. Im Silberring findet sich ein Porträt von Carl Auer von Welsbach (1858-1929), ein Pionier auf dem Gebiet der Lichterzeugung. Eine Collage verschiedener Leuchtmittel steht für die Entwicklung künstlicher Lichtquellen vom Gaslicht über Glühbirne, Energiesparlampe, Leuchtstoffröhre, Halogenlicht und LED-Chip bis hin zur Leuchtdiode.

Motiv der Rückseite (Revers) ist ein Laternenanzünder bei der Wartung einer Gaslaterne, die das Straßenbild Wiens im frühen 19. Jahrhundert prägten. Im Hintergrund sieht man das weithin bekannte Wiener Rathaus, das auch heute noch prachtvoll beleuchtet wird.

Die Münze ist gesetzliches Zahlungsmittel in der Republik Österreich.

Über die Plansee-Gruppe
Die Plansee-Gruppe steht für Spitzenleistungen in der Pulvermetallurgie und ist mit den Unternehmensbereichen PLANSEE Hochleistungswerkstoffe, CERATIZIT und PMG einer der weltweit führenden Hersteller von pulvermetallurgischen Produkten und Komponenten. Weltweit erzielte die Gruppe im Geschäftsjahr 2006/07 mit 8.800 Mitarbeitern ohne Berücksichtigung der Anteilsverhältnisse einen Umsatz von mehr als 1,4 Milliarden Euro. Das Geschäftsjahr endet mit dem letzten Februartag.