GTP übernimmt Hartmetall-Recycler Tikomet

Global Tungsten & Powders (GTP), der Wolframpulverexperte der Plansee-Gruppe, hat das finnische Unternehmen Tikomet Oy übernommen. Tikomet ist einer der führenden Hersteller von recyceltem Hartmetallpulver.

„Tikomet passt strategisch perfekt zu uns. Mit der Übernahme ergänzen wir die Produktpalette für unsere Kunden“, sagt Dr. Andreas Lackner, President und CEO von GTP. Während GTP einen chemischen Recyclingprozess für Hartmetall anwendet, hat Tikomet die Technologie des Zink-Recyclingprozesses weiterentwickelt, die wirtschaftlich und umweltfreundlich ist.

Das Unternehmen aus Jyväskylä, 270 Kilometer nördlich von Helsinki, Finnland, beschäftigt knapp 40 Mitarbeiter. Die Übernahme durch GTP wurde am 12. Juni unterzeichnet. Die Zustimmung der zuständigen Behörden steht noch aus, über finanzielle Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Als unabhängiger Lieferant der Hartmetallindustrie sowie mit Investitionen in eine moderne Fertigung und in Forschung und Entwicklung hat Tikomet in den vergangenen Jahren neue Anwendungen für recyceltes Hartmetallpulver erschlossen. „Mit GTP als Partner können wir nun die nächsten strategischen Schritte setzen, um unsere Kunden weltweit noch besser zu betreuen“, so Dr. Matti Kurkela, Geschäftsführer von Tikomet.

Wofür wird Hartmetall verwendet?
Hartmetalle und Refraktärmetalle bestehen aus Wolfram, Wolframkarbid und Kobalt sowie weiteren Elementen und werden für Hochleistungswerkzeuge und andere High-Tech-Anwendungen verwendet. Angesichts knapper Rohstoffvorkommen werden ausgediente Hartmetall-Werkzeuge wie Bohrer, Fräser oder Wendeschneidplatten zunehmend gesammelt und recycelt.

Über Tikomet
Tikomet ist einer der führenden Hersteller von recyceltem Hartmetallpulver nach dem Zinkprozess. Mitte der 1990er Jahre begann das Unternehmen mit der Herstellung von Hartmetallpulvern für Spikes. Später wurde der Zink-Recyclingprozess weiterentwickelt, um die Qualitätsanforderungen der Hartmetallindustrie an recyceltem Hartmetallpulver zu erfüllen. Seitdem hat das Unternehmen seine Aktivitäten stark ausgebaut und ist heute weltweit tätig.

Über GTP
Das Unternehmen Global Tungsten & Powders (GTP) mit Sitz in Towanda, Pennsylvania, gehört zu den größten westlichen Verarbeitern von Wolfram-Rohstoffen. GTP ist ein Unternehmensbereich der Plansee-Gruppe. Reines Wolframpulver, Wolframkarbid und pressfertige  Pulvermischungen auf Wolframbasis von GTP sind ein unentbehrlicher Bestandteil vieler Produkte, die in heutigen und zukünftigen Anwendungen benötigt werden: in der Werkzeugindustrie, für Verschleißschutzlösungen, in der Luft- und Raumfahrt, in der Lichtindustrie sowie für die Energieerzeugung.

Über die Plansee-Gruppe
Mit den Unternehmensbereichen PLANSEE Hochleistungswerkstoffe, GTP und CERATIZIT sowie der Beteiligung an Molymet ist die Plansee-Gruppe eines der weltweit führenden pulvermetallurgischen Industrieunternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette der Werkstoffe Molybdän und Wolfram abdeckt – vom Erz bis zur kundenspezifischen Komponente.
Die Plansee-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 mit 6.060 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 1,2 Milliarden Euro.
Das Geschäftsjahr endet mit dem letzten Februartag.