Plansee eröffnet Produktionsstandort in China.

Seit mehr als 20 Jahren sind wir in China mit einer eigenen Vertriebsorganisation vertreten. Mit der wachsenden Bedeutung des Marktes folgte jetzt der logische nächste Schritt: Ein eigner Plansee-Fertigungsstandort in der Nähe von Shanghai.

Viele Schlüsselindustrien sind heute in China zu Hause. Qualitätsansprüche und das technologische Niveau sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Auch westliche Großunternehmen betreiben eigene Produktionen in China. „Der lokale Einkauf wird auch für unsere Kunden immer wichtiger“, so Richard Cheung, Geschäftsführer von Plansee China. „Dem haben wir Rechnung getragen und bieten ab sofort Plansee-Komponenten, die wir vor Ort fertigen“.

Plansee China beliefert Hersteller von Hochtemperaturöfen und Kunden aus der Energietechnik, Automobilindustrie und Medizintechnik. Im Industriepark Lingang, 40 km von Shanghai entfernt, entstehen Ausgleichsgewichte und Abschirmungen aus Wolframschwermetall, Schaltkontakte aus Wolfram-Kupfer und Kupfer-Chrom für die Energieübertragung und Energieverteilung sowie Wolfram- und Molybdänheizeinsätze und Schmelztiegel für Hochtemperaturöfen.

Bewährte Qualität unter neuem Dach.
Der Fertigungsstandort in China ist brandneu, in Sachen Fertigungsknowhow profitiert er aber von den mehr als 90 Jahren Produktionserfahrung von Plansee. Von Anfang an war es Ziel, Plansee-Qualität, wie sie von Kunden weltweit geschätzt wird, lokal für den chinesischen Markt zu fertigen. Mitarbeiter aus allen Plansee-Standorten unterstützten vor Ort bei der Spezifikation und Auswahl der Anlagen und dem intensiven Training der neuen Mitarbeiter.