Umwelt-Kennzahlen im grünen Bereich

Die Plansee-Gruppe hat erstmals einen Bericht über die Auswirkungen der Produktion auf die Umwelt am Standort Breitenwang/Reutte veröffentlicht.

Gemäß Umweltbericht liegen die Auswirkungen auf die Umwelt bei allen Kennzahlen im grünen Bereich, einzig bei der Emission von Molybdänoxid gibt es weiterhin Handlungsbedarf – hier greift das seit 1995 etablierte Programm „Gemeinsame Zukunft für Landwirtschaft und Molybdän-Produktion“.

Mit der Veröffentlichung des Umweltberichts unterstreicht Plansee seine Verantwortung für den Lebensraum am Standort und kommt den Erwartungen vieler Kunden nach, die selbst regelmäßig über ihr Umweltengagement Rechenschaft ablegen und dies auch von ihren Zulieferern erwarten.

Der Umweltbericht gibt folgende Kennzahlen an: Verbrauche (Material, Energie und Wasser), Emissionen (Treibhausgase, Molybdänoxid und Industrieabwasser) sowie Abfälle und Umweltvorfälle. In Zeitreihen wird die Entwicklung der Umwelt-Kennzahlen dargestellt und begründet. Durchgeführte oder geplante Maßnahmen zeigen, dass Plansee mit diversen Programmen kontinuierlich daran arbeitet, die Umweltauswirkungen der Produktion auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Über die Plansee-Gruppe Die Plansee-Gruppe steht für Spitzenleistungen in der Pulvermetallurgie und ist mit den Unternehmensbereichen PLANSEE Hochleistungswerkstoffe, CERATIZIT und PMG einer der weltweit führenden Hersteller von pulvermetallurgischen Produkten und Komponenten. Weltweit erzielte die Gruppe im Geschäftsjahr 2006/07 mit 8.800 Mitarbeitern ohne Berücksichtigung der Anteilsverhältnisse einen Umsatz von mehr als 1,4 Milliarden Euro. Das Geschäftsjahr endet mit dem letzten Februartag.

Hier finden Sie unseren Umweltbericht 2007.