Welchen Einfluss haben die Pulvereigenschaften auf das selektive Laserschmelzen?

Selektives Laserschmelzen bietet der Molybdänverarbeitung komplett neue Möglichkeiten. Es lassen sich komplexe Teile fertigen, die bisher – wenn überhaupt – nur mit sehr hohem Aufwand hergestellt werden konnten.

Selektives Laserschmelzen von Metallpulver

Additiv hergestellte Gitterstrukturen aus Molybdän

Mit der generativen Fertigungstechnologie des selektiven Laserschmelzens können geometrisch komplexe Bauteile aus Molybdän und Wolfram hergestellt werden. Die Bauteile werden dabei lagenweise aus einem Pulverbett aufgebaut, indem das Metallpulver gezielt lokal aufgeschmolzen wird. Die Qualität solcher Bauteile wird dabei durch eine Vielzahl von Parametern beeinflusst.  

Karl-Heinz Leitz präsentierte beim 19. Plansee Seminar dazu ein gekoppeltes thermofluiddynamisches Simulationsmodell für das Laserschmelzen.

Lesen Sie das vollständige Paper auf Englisch.

Hier finden Sie mehr News über unser Plansee Seminar.