Wolfram: „Konfliktfreie“ Beschaffung von EICC/GeSI bestätigt.

Nach einem Audit im Dezember 2013 hat der Prüfungsausschuss der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) und der Global e-Sustainability Initiative (GeSI) bestätigt, dass Global Tungsten & Powders (GTP), eine Division der Plansee-Gruppe, kein Wolfram aus Konfliktregionen verarbeitet. GTP ist der weltweit erste Wolframproduzent, der dieses Zertifikat erhält.

Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil der Einkaufspolitik der gesamten Plansee-Gruppe. Mit zahlreichen Maßnahmen stellt auch das Tochterunternehmen Global Tungsten & Powders (GTP) sicher, keine Rohstoffe aus sozial, ethisch und ökologisch bedenklichen Quellen einzusetzen.

GTP ist nicht nur Teil der Plansee-Gruppe sondern auch unser wichtigster Lieferant für Wolfram. Dass GTP Wolfram-Rohstoffe ausschließlich aus unbedenklichen Quellen bezieht und seine Lieferanten nach strengen Beschaffungsrichtlinien auswählt, ist nun durch das Zertifikat der EICC/GeSi offiziell bestätigt. GTP ist damit der weltweit erste zertifizierte Wolframhersteller.

Der Audit-Nachweis im Rahmen des von der EICC gemeinsam mit GeSI getragenen Conflict-Free Smelter-Programms ist eine freiwillige Selbstverpflichtung von GTP. Auch für Plansee-Kunden ist das Zertifikat ein unabhängiger Beweis, dass die Plansee-Gruppe Wolfram aus unbedenklichen Quellen bezieht.

Links:

 

Einkaufspolitik und Zertifizierungen von Plansee

Sie haben Fragen? Bitte wenden Sie sich an Andreas Feichtinger, Head of Sales and Marketing Organization, unter andreas.feichtinger(at)plansee.com.