Molybdän-Glasschmelz­elektroden.

Glasschmelzelektroden müssen extrem hohen Temperaturen und aggressiven Glasschmelzen standhalten. Molybdän von Plansee ist für diese schwierigen Bedingungen das geeignete Material:

  • Schmelzpunkt von 2 620 °C (4 748 °F)
  • Ausgezeichnetes Kriechverhalten
  • Gute Formbeständigkeit
  • Exzellente Korrosionsbeständigkeit
  • Gute elektrische und thermische Leitfähigkeit
  • Hohe Reinheit
Molybdän Glasschmelzelektroden
Unsere Glasschmelzelektroden aus Molybdän

Qualität. Unser ehernes Gesetz.

Wenn´s um Qualität geht, geben wir nichts aus der Hand. Wir produzieren unsere Molybdän-Glasschmelzelektroden vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt selbst. Als Ausgangsmaterial verwenden wir nur reinste Rohstoffe. So garantieren wir, dass unsere Glasschmelzelektroden keine Verunreinigungen haben. Verfärbungen oder Blasenbildung schließen wir dadurch aus. Mit speziellen Schmiedeverfahren fertigen wir Glasschmelzelektroden mit einer besonders glatten Oberfläche. Unsere Umformverfahren erzielen außerdem eine besonders grobkörnige und kriechbeständige Materialstruktur und optimale Geradheit. Ihr Vorteil: Ihre Glasschmelzelektroden verformen sich nicht, verschleißen weniger und halten länger durch.

Oxid
Reduktion
Mischen
Legieren
Wir verdichten unsere Metallpulver und Metallpulvermischungen mit bis zu 2 t/cm² (Tonnen pro Quadratzentimeter) Druck zu einem sogenannten Grünling. Bei Endprodukten mit besonders aufwendigen Geometrien pressen wir den Grünling schon in eine entspreche
Pressen
Sintern
Umformen
Wärme
behandlung
Mechanische
Bearbeitung/
Bonding
Qualitäts-
sicherung
Recycling

MoZrO2: Besonders stark gegen Korrosion.

Für die Glasproduktion in besonders aggressiven Glasschmelzen bietet Plansee Glasschmelzelektroden aus MoZrO2. Geringe Anteile von Zirkoniumoxid (ZrO2) in Molybdän verbessern die Eigenschaften des reinen Materials. MoZrO2 weist eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit gegenüber Glasschmelzen und eine höhere Kriechbeständigkeit als reines Molybdän auf.
Wichtige Einsatzgebiete für MoZrO2 sind die Glasproduktion für die Solarindustrie und die Containerglasindustrie. In der Glasschmelze kommen oft aggressive Läutermittel wie Antimonoxid oder Arsenoxid zum Einsatz. Sie schädigen die Kornstruktur von reinem Molybdän und führen zu rapidem Verschleiß und dem Bruch der Elektroden. MoZrO2 hält dem aggressiven Umfeld stand. Auch in braunen und grünen Behältergläsern kann MoZrO2 die Korrosion der Elektroden deutlich verringern.

Unsere Garantie gegen Oxidation: Sibor®.

Wir wollen ehrlich sein. Kennen Sie die Achillesferse unseres Molybdäns? Sauerstoff. Denn bei über 400 °C oxidiert das Material. War Ihre bisherige Lösung für Glasschmelzelektroden auch der aufwendige und gefährliche Einbau in die bereits mit Glasschmelze gefüllte Wanne? Probieren Sie doch Sibor® - unseren Oxidationsschutz für Molybdän, und montieren Sie die Elektroden bequem bereits vor dem Aufheizen der Glaswanne. Sibor® schützt Molybdän bis zu 1 700 °C (3 092 °F vor Oxidation. Die sehr harte und dichte Schicht erzeugt eine Diffusionssperre gegen das Grundmaterial und bildet luftseitig eine SiO2 - Versiegelung.

Aufbau einer Sibor Beschichtung

Sibor®-beschichtete Molybdän-Glasschmelzelektroden können Sie schnell erhitzen, ohne dass sich die Beschichtung separiert. Die garantierte Wirkungsdauer des Oxidationsschutzes:

  • 5000 h bei 1 250 °C / 2 282 °F
  • 500 h bei 1 450 °C / 2 642 °F
  • 50 h bei 1 600 °C / 2 912 °F

 

 

Sales Managerin Astrid van Zoomeren erzählt Ihnen was unsere Elektroden so besonders macht:

Ab Lager oder nach Maß.

Nur glatt geschmiedete und chemisch gereinigte Elektroden verlassen unser Haus. Standardgrößen haben wir sogar auf Lager. Auch spezielle Wünsche sind kein Problem. Besondere Maße, mechanisch bearbeitet, beschichtet, mit speziellen Gewinden oder Kühlbohrungen? Lassen Sie uns Ihre Anforderungen wissen.

Sicher ist sicher.

Molybdän-Erz

Unsere Kunden zählen schon seit 1921 auf Plansee als unabhängiges Privatunternehmen. Ihnen wie uns ist Zuverlässigkeit und Kontinuität ein besonders großes Anliegen – besonders wenn es um die Rohstoffversorgung geht. Mit Global Tungsten & Powders (GTP) und einer Beteiligung an Molibdenos y Metales (Molymet) deckt die Plansee-Gruppe alle Schritte der Wolfram- und Molybdänverarbeitung ab – von der Pulverherstellung über pulvermetallurgische Prozesse bis hin zur Produktion von Halbzeug und kundenspezifischen Komponenten.

Was darf es sonst noch sein?

Plansee Onlineshop

Warum warten? Unsere Bänder, Bleche, Stäbe und Drähte aus hochschmelzenden Metallen können Sie gleich online bestellen. Schauen Sie rein: www.shop.plansee.com

Ihr persönlicher Kontakt
Ihre Kontaktperson für:
Mike Ferullo
Rufen Sie mich an:
+1 508 918 1276
oder senden Sie mir ein E-Mail:
mike.ferullo@plansee.com
Mike Ferullo