Die WL15 im Test.

Wir haben unsere WL15-Elektrode mit unserer herkömmlichen WT20 in den Ring geschickt. Der Schiedsrichter: Die unabhängige Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Sehen Sie, wer gewonnen hat.

Zündet schnell. Bleibt länger schön.

WL15-Schweißelektrode

Die BAM hat das Zündverhalten von WT20 und den thoriumfreien WL15-Schweißelektroden untersucht. Beide Elektrodentypen wurden jeweils auf Feinblechen aus unlegiertem Qualitätsstahl (DC01) und hochlegiertem Stahl (X5CrNi18-10) getestet.Die Dauerzündversuche wurden mit einem Zündstrom von IZünd = 80 A und einem Zündabstand von dZünd = 2 mm durchgeführt. Die Spitze der Elektrode wurde nicht abgestumpft und zu 40° angeschliffen.

Der Vergleich der Spannungs-Zeitverläufe für den Werkstoff DC01 zeigte geringere Zündzeiten des Lichtbogens für Elektroden vom Typ WL15 als für solche vom Typ WT20. Für den Werkstoff X5CrNi18-10 waren das Zündverhalten und der Spannungsverlauf beider Elektrodentypen vergleichbar.

Ein deutlicher Unterschied trat beim äußeren Erscheinungsbild der WIG-Elektroden nach den Dauerzündversuchen auf. Elektroden vom Typ WT20 zeigten stärkere Oxidationsneigungen und Abnutzungserscheinungen als Elektroden vom Typ WL15. Welche Auswirkung dies auf die Standfestigkeit der Elektroden hat, muss gesondert über Dauerschweißversuche geklärt werden.

Prüfbericht jetzt downloaden.

Sie wollen es genau wissen? Lesen Sie den Original-Prüfbericht der BAM (Deutsch).

Schweißelektroden gibt's im Plansee Onlineshop.

Lesen Sie mehr über unsere Wolfram-Schweißelektroden oder kaufen Sie die WL15 Elektrode gleich in unserem Onlineshop.