Plansee ist ein unabhängiges Privatunternehmen geblieben, auf das Sie zählen können. Wir stehen für Kompetenz und Beständigkeit. Das sehen Sie auch an der langjährigen Betriebszugehörigkeit der Geschäftsführung.

Ulrich Lausecker, Executive Vice President, seit 1997 in der Plansee-Gruppe - Dr. Wolfgang Köck, Executive Vice President, seit 1988 bei Plansee – Dr. Andreas Lackner, Executive Vice President, seit 1997 in der Plansee-Gruppe - Bernhard Schretter, President, seit 1986 bei Plansee

Zukunft mit Verantwortung. Seit 1921.

Sicherheit, Vertrauen und Nachhaltigkeit - mit diesen Werten sind wir gewachsen. Sie zeigen unsere Verantwortung gegenüber den Kunden und der Umwelt und sind tief im Unternehmen verankert. Zum nachhaltigen Wirtschaften gehört für uns eine langfristige Versorgungssicherheit. Wir schließen vorausschauende Rahmenverträge mit Lieferanten, und haben in der Produktion vom Metallpulver bis zum fertigen Produkt alles selbst in der Hand. So stellen wir sicher, dass unsere Produkte verfügbar und rechtzeitig beim Kunden sind. Um auch in Zukunft ein verlässlicher Partner zu sein, investieren wir laufend in neue Technologien.

Molymet

Mit unserer Beteiligung am chilenischen Unternehmen Molibdenos y Metales (Molymet) haben wir einen wichtigen Schritt gesetzt, um unsere Molybdänversorgung nachhaltig abzusichern. Molymet ist weltweit der größte Verarbeiter von Molybdän-Erzkonzentraten.

GTP

Unser Schwesterunternehmen GTP hat sich auf die Aufbereitung, Extraktion und Reduktion von APW spezialisiert. GTP liefert uns reinstes metallisches Wolfram in verlässlich hoher Qualität.

a recognized green technology

Plansee hat sich 1921 für die pulvermetallurgische Herstellung von Refraktärmetallen entschieden – eine anerkannt grüne Technologie.

Herstellung und Verarbeitung unserer Materialien erfolgen besonders umweltschonend. Wir haben Materialeinsatz, Energieverbrauch und Emissionen ständig im Blick. Die Standards dazu sind in unseren Umwelt- und Qualitätsrichtlinien zusammengefasst. Mit unserem Verhaltenskodex bekennen wir uns zu ethischen Geschäftspraktiken und fordern die Einhaltung der geltenden Gesetze. Im Zentrum unserer Unternehmenswerte steht der ehrliche, direkte und faire Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern weltweit. Die enge Zusammenarbeit motiviert zu Spitzenleistungen und setzt die Begeisterung frei, mit der außergewöhnliche Lösungen entstehen. Individuelle Freiräume und die Offenheit für Veränderungen sind weitere Voraussetzungen für unser Wachstum auf globaler Ebene.

Erfahren Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht alles über unsere Verantwortung für Arbeitssicherheit, Mitarbeiter und Gesellschaft. Und informieren Sie sich, mit welchen Maßnahmen wir unsere Produktion so umweltfreundlich wie möglich gestalten.

Unser Verhaltenskodex.

Unser Verhaltenskodex (Englisch) gibt den Mitarbeiter Leitregeln für das Geschäfsleben und die Erfüllung ihrer Aufgaben vor. Mit diesen fünf Leitregeln bekennen wir uns zu ethischen Geschäftspraktiken und zur Einhaltung der geltenden Gesetze und machen unsere Mitarbeiter mit unseren Erwartungen vertraut.

Unsere Werte.

Unsere Unternehmenswerte prägen seit jeher die Kultur von Plansee. Sie sind das solide Fundament, auf dem wir unsere Beziehungen miteinander und mit unseren Partnern aufbauen.

partnerschaftlich

Partnerschaftlich.

Wir gehen offen und fair miteinander um und respektieren unterschiedliche Blickwinkel. Denn daraus entstehen die besten Lösungen: für unsere Kunden und für uns.
Vorbildlich

Vorbildlich.

Wir legen Wert auf Umweltschutz und gehen sparsam mit Ressourcen um. So tragen wir zu einer hohen Lebensqualität bei. Heute und morgen.
Innovation

Innovativ.

Wir zeigen Mut zur Veränderung und sehen den Wandel als Chance. Wir spüren neue Trends auf und reagieren schnell. Mut, Neugier und Ehrgeiz zeichnen uns seit jeher aus.
Erfolgreich.

Erfolgreich.

Wir nehmen Herausforderungen an und sind stolz auf unsere Erfolge. Als attraktiver Arbeitgeber mit einer kundenorientierten Organisation machen wir Spitzenleistungen möglich.
international

International.

Die Welt ist unser Zuhause – heute mehr denn je. Unsere Identität, unsere Kultur und unsere Wurzeln verlieren wir dennoch nie aus den Augen.
Zukunftsorientiert.

Zukunftsorientiert.

Wir investieren laufend in den Ausbau unseres Unternehmens. Damit sichern wir auch in Zukunft attraktive Erträge und Arbeitsplätze.

 

Vertrauen verpflichtet. Wir beschaffen Rohstoffe aus unbedenklichen Quellen.

Molybdän Erz

Wolfram und Tantal werden teilweise in Regionen in und um die Demokratische Republik Kongo (DRC) abgebaut und wurden daher als „Konflikt-Materialien“ klassifiziert.

Als verantwortungs­bewusstes Unternehmen kommen wir unser Sorgfaltspflicht bei der Beschaffung von Wolfram und Tantal selbstverständlich nach.

 

Als einer der weltweit führenden Hersteller von Refraktärmetallen wie Wolfram und Tantal tragen wir eine große Verantwortung. Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass Rohstoffe, die wir beschaffen, nicht zu solchen Konflikten beitragen. Mit zahlreichen Maßnahmen stellen wir sicher, dass wir keine Rohstoffe aus sozial, ethisch und ökologisch bedenklichen Quellen kaufen oder einsetzen. Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil unserer Einkaufspolitik. Unsere Lieferanten wählen wir nach strengen Beschaffungsrichtlinien und unserer Supplier Policy aus. Rohstoffanbieter haben nicht nur unsere strengen Qualitätsrichtlinien zu erfüllen. Sie müssen sich uneingeschränkt an das Menschenrecht, das Arbeitsrecht und das internationale Handelsrecht halten, strenge Umweltstandards erfüllen und uns die unbedenkliche Herkunft ihrer Rohstoffe nachweisen. Wir nahmen an einer Pilotstudie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) teil und haben die Leitlinien gemäß der "Due Diligence Guidance for Responsible Supply Chains of Minerals from Conflict-Affected and High-Risk Areas" umgesetzt. Die Maßnahmen umfassen unter anderem die Entwicklung eines Management-Systems, umfassende Risiko­bewertungen und konkrete Maßnahmen zu deren Minimierung.

EICC/GeSI-konforme Beschaffung.

Tantal ist ein wichtiger Bestandteil von Kondensatoren in Elektronikgeräten. Als zuverlässiger Lieferant für die Elektronikindustrie weisen wir die unbedenkliche Herkunft unseres Tantals mit einem eigenen Zertifikat nach. Darin bestätigt die Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) Plansee den Einsatz von Tantal-Rohstoffen aus ethisch unbedenklichen Quellen. Der Audit-Nachweis deckt sämtliche Vorstufen der Materialherstellung ab und wird durch ein jährliches Re-Audit überprüft.

Die Auditierung im Rahmen des von der EICC gemeinsam mit der Global E-Sustainability Initiative (GeSI) getragenen Conflict-Free Smelter-Programms ist eine freiwillige Selbstverpflichtung von Plansee. Sie ist für uns, unsere Kunden und Zulieferer ein unabhängiger Beweis, dass wir dem Conflict-Free Smelter Program (CFSP) entsprechen.

Nach einem Audit im Dezember 2013 und einem Re-Audit 2015 hat der Prüfungsausschuss der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) und der Global e-Sustainability Initiative (GeSI) bestätigt, dass Global Tungsten & Powders (GTP) in Towanda - ein Teil der Plansee-Gruppe - kein Wolfram aus Konfliktregionen verarbeitet. GTP ist der weltweit erste Wolframproduzent, der dieses Zertifikat erhält. Auch für Plansee-Kunden ist das Zertifikat ein unabhängiger Beweis, dass die Plansee-Gruppe Wolfram aus unbedenklichen Quellen bezieht.

Alexander Tautermann

Sie haben Fragen zu Konflikt-Materialien?
Alexander Tautermann ist gerne für Sie da:
alexander.tautermann(at)plansee.com

Den Kreislauf schließen. Der Umwelt zuliebe.

Die Plansee-Gruppe bereitet Nebenprodukte der Fertigung und vom Kunden retounierte Altprodukte auf eigenen Recyclinganlagen chemisch und thermisch-mechanisch auf. Es geht dabei nicht nur um die Umwelt. Auch wirtschaftliche Motive sprechen für die Wiederverwertung sogenannter Sekundärrohstoffe:

  • Versorgungssicherheit
  • Schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen
Recycling

Ein eigenes Team von Wissenschaftlern entwickelt die eingesetzten Verfahren und Prozesse ständig weiter und garantiert höchste Qualität des wiedergewonnenen Pulvers. Vor allem bei Wolfram wird innerhalb der Gruppe ein wesentlicher Anteil des Materialbedarfs aus Recycling gedeckt. Dazu gehören gesinterter Hartschrott aus Wolframkarbid, Weichschrotte wie Pulver und Schleifschlämme sowie weitere Sekundärrohstoffe, die einen Wolframanteil von mind. 60% aufweisen. Auch Legierungen und andere Werkstoffe wie Kobalt, Nickel oder Tantal können recycelt werden. Um so viele Abfälle wie möglich aufzubereiten, gibt es langfristige Rücknahmevereinbarungen mit vielen Kunden.